TERA Wounded World Screenshot

Steam-Version von TERA erhält Regionalsperre

TERA ist derzeit eines der erfolgreichsten MMORPGs auf der Plattform Steam. Doch Spieler aus Europa und Russland dürfen jetzt nicht mehr mitspielen.

Bei der Steam-Version handelt es sich um die US-Fassung des MMORPGs TERA, die von EnMasse vertrieben wird. Offenbar kam es zu einigen Problemen mit den Publishern des Spiels aus Europa und Russland, weswegen man jetzt eine Regionalsperre einführen musste.

Damit ist es Spielern aus Europa und Russland nicht mehr möglich, die Steam-Version von TERA zu spielen. EnMasse entschuldigt sich für diese Umstände und ist sich bewusst, dass man damit viele Spieler enttäuscht. Man hätte immer gewollt, dass man eine große Community ist und jeder das Spiel spielen kann, doch leider wäre dies nicht möglich.

Es ist herauszuhören, dass es offenbar zu Uneinigkeiten mit den anderen Publishern kam. Was auch verständlich ist. Natürlich möchte beispielsweise Gameforge, dass europäische Spieler auch die europäische Version spielen. Wenn zu viele auf die US-Server abwandern würden, würde die EU-Version eventuell massive Probleme bekommen. Zudem ist der Support ein Problem. Wer die US-Version spielt, müsste sich auch an den US-Support wenden, was aber sicher viele nicht tun und weiterhin Gameforge anschreiben würden, die dann aber nicht helfen könnten. Auf der anderen Seite ist es auch von Seiten der Spieler verständlich, dass sie gerne über Steam spielen würden, weil dies einfach sehr bequem ist.

Es existiert aber ein kleiner Trick, die Steam-Version von TERA weiter zu benutzen. Wer sich schon über diese Fassung angemeldet und das Spiel nicht deininstalliert hat, der kann einfnach weiterspielen. Die Regionalsperre gilt nur für Neuanmeldungen. Ab dem heutigen 11. Juni wird es nicht mehr möglich sein, TERA über Steam aus Europa und Russland zu installieren und zu nutzen.

Share this post

No comments

Add yours